I n d i k a t i o n e n

Die Klinik Niedersachsen ist eine Vorsorge- und Rehabilitationsklinik mit den Indikationen:

• Orthopädie
• Neurologie
• Innere Medizin
 


• Orthopädie

In der orthopädischen Abteilung werden Anschlussrehabilitationen und konservative Behandlungen degenerativer Erkrankungen des Bewegungsapparates durchgeführt.Anschlussrehabilitation nach:

  • Hüfttotalendoprothesenoperation (Hüft-TEP)
  • Knietotalendoprothesenoperation (Knie-TEP)
  • Schulterendoprothesenoperation
  • Posttraumatischer Osteosynthese (vorwiegend nach Schenkelhalsfrakturen)
  • Umstellungsosteotomien im Hüft- und Kniebereich
  • Bandscheibenoperationen im LWS- und HWS-Bereich
  • Spondylodesen im LWS- und HWS-Bereich
  • Kreuzbandplastik
  • Acromeoplastik
  • Rotatorenmanschetten-Operation
  • Achillessehnennaht
  • Arthrodesen
  • Polytrauma


Behandlung von:

  • Arthropathien
  • Wirbelsäulen Krankheiten
  • Enthesopathien
  • Osteopathien
  • Chondropathien und erworbene Deformitäten des Muskel-Skelettsystems
  • Coxarthrose, Gonarthrose
  • Postnukleotomiesyndrom


| nach oben |


• Neurologie

In der neurologischen Abteilung wird in den Phasen C und D der Zustand nach folgenden akut aufgetretenen Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems und neurochirurgischen Interventionen behandelt:

  • Sämtliche neurologische Erkrankungen
  • Ischämischer Hirninfarkt und Hirnblutung (Schlaganfall)
  • Subarachnoidalblutung, und Blutungen aus anderen Gefäßmißbildungen des Gerhirns und Rückenmarks
  • Hirngefäßoperation
  • Schädel-Hirn-Trauma mit diffuser oder umschriebener Hirnschädigung
  • Diffuser ischämischer Hirnschaden bei Z.n Sauerstoffmangel z.B. infolge einer kardiopulmonalen Reanimation
  • Operationen von Tumoren oder anderen raumfordernden Prozessen des zentralen und peripheren Nervensystems
  • Rückenmarksverletzungen mit partieller Querschnittslähmung
  • Meningitis oder Encephalitis
  • Multiple Sklerose, auch akuter Schub
  • Entzündlich- oder stoffwechselbedingte Schädigung des peripheren Nervensystems wie Polyneuropathie, Polyradikulitis, Guillain-Barre-Syndrom
  • Wurzelläsionen und anhaltende Schmerzen nach Operation an der Bandscheibe oder der Wirbelsäule
  • Cervicale und lumbale Myelopathien mit anhaltenden Schmerzen und neurologischen Ausfallserscheinungen



Weitere Indikationen:

  • Kopf- und Gesichtsschmerzen, Migräne
  • Schwindel
  • Polyneuropathien
  • Multiple Sklerose
  • Epilepsien
  • Neurodegenerative Systemerkrankungen
  • Parkinson-Syndrome
  • Zentrale Bewegungsstörungen
  • Muskelerkrankungen
  • Wirbelsäulensyndrome mit Beteiligung des Rückenmarks und der Nervenwurzeln
  • Chronische neuropathische Schmerzsyndrome
  • Somatoforme Störungen
  • Post-Polio-Syndrom

 

 

| nach oben |


• Innere Medizin

In der Inneren Abteilung werden alle Patienten behandelt, die Gesundheitsstörungen und Krankheiten folgender Organe aufweisen:

  • Herz-Kreislauferkrankungen (Kardiologie)
  • Krankheiten des Gefäßsystems (Angiologie)
  • Krankheiten des Stütz- und Bindegewebes (Rheumatologie)
  • Stoffwechselerkrankungen (Endokrinologie und Diabetologie)
  • Krankheiten der Atmungsorgane (Pneumologie)
  • Krankheiten der Verdauungsorgane (Gastroenterologie)


Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Krankheiten des Gefäßsystems gelegt (arteriell und venös) sowie auf Herz-Kreislauferkrankungen (akut oder chronisch) mit und ohne operative Behandlung. Ebenso gehören die Folgeerkrankungen der Adipositas zum täglichen Behandlungskonzept mit Stoffwechselerkrankungen, Diabetes mellitus, Hyperlipidämie und Gicht.

Herz- und Kreislauferkrankungen:

  • Ischämische Herzkrankheiten
  • Chronisch rheumatische Herzkrankheiten
  • Hypertensive Herzkrankheiten
  • Pulmonale Herzkrankheiten
  • Sonstige Formender Herzkrankheit (Pericarditis, Mypocarditis)
  • Cardiale Erregungsleitungsstörungen (mit und ohne Schrittmacher und AICD-Implantation)


Erkrankungen der Arterien, Arteriolen, Kapillaren:

  • Atherosklerose der Aorta
  • Atherosklerose der Extremitätenarterien
  • Aortenaneurysma und Dissektion
  • Periphere Gefäßkrankheiten
  • Arterielle Embolie und Thrombose der Aorta und Extremitätenarterien


Erkrankungen der Venen:

  • Thrombose, Phlebitis, Thrombophlebitis
  • Varizen der unteren Extremitäten mit und ohne Ulzeration
  • Sonstige Venenerkrankungen


Erkrankungen der Lymphgefäße:

  • Primäres und sekundäres Lymphoedem


Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten:

  • Krankheiten der Schilddrüse
  • Diabetes mellitus
  • Adipositas und sonstige Überernährung


Krankheiten des Lungenkreislaufs:

  • Krankheiten des Atmungssystems, Zustand nach Pneumonie
  • Chronische Erkrankungen der Atemwege, Emphysem, COPD, Asthma bronchiale


Krankheiten des Muskel-Skelettsystems und des Bindegewebes:

  • Chronische Polyarthritis
  • Still-Syndrom
  • Psoriasis-Arthritis
  • Psoriasis vulgaris
  • Polymyalgia rheumatica
  • Reaktive Arthritis
  • Morbus Reiter
  • Morbus Bechterew
  • Spondarthropathie
  • Arthritis urica und andere Kristallarthropathien, Gicht

 

 

| nach oben |

 


K L I N I K  N I E D E R S A C H S E N
Hauptstraße 59, 31542 Bad Nenndorf, Tel. (05723)707-0, Fax (05723)707-164, info(at)klinikniedersachsen.de